29. Februar 2016

Klärt mich auf! Wie läuft das mit den E-Books?

Da ich keine Lust habe, mir mein Wissen bezüglich E-Books selbst anzueignen, dachte ich mir, ich klaue es einfach bei andern zusammen. Das ergibt doch die beste Kosten-Nutzen-Relation.

Nein, so soll das hier eigentlich nicht laufen. Es ist so: Ich habe keinen E-Book-Reader und war bisher auch eher ein Gegner davon. Das liegt natürlich daran. dass ich mit echten Büchern aufgewachsen bin und es gar nicht anders kenne. Aber da das nun eine neuartige Form des Lesens ist, dachte ich mir, dass ich gerne mehr darüber wissen möchte. Und weil man schlecht über etwas schreiben kann, was man gar nicht kennt – zumindest ist das nicht meine Art – dachte ich, dass ich einfach mal ein paar Fragen diesbezüglich in den Raum werfe und mir eure Erfahrungen anhöre, bzw. lese! Also wenn Du einen E-Book-Reader hast bzw. E-Books liest, dann fühl dich ruhig angesprochen und poste mir deine Erfahrungen und dein Wissen in die Kommentare. Je mehr Leute mitmachen, desto informativer wird das Ganze. Du musst auch nicht alle Fragen beantworten, sondern einfach die, zu denen du etwas sagen willst. Ich hoffe, dass viele mitmachen, weil ich gerne mehr über das Thema erfahren möchte.

Also dann fange ich doch einfach mal an.

1. Das Feeling ist anders
Ein Buch zu lesen fühlt sich für mich schön an. Der Umschlag, das Papier der einzelnen Seiten, der Geruch. Ein Buch in den Händen zu halten ist einfach schön und warm und familiär. Jede Seite ist anders, und jede Stelle fühlt sich auf ihre eigene Art besonders an. Hat man das Buch gebraucht gekauft, nimmt man vielleicht etwas vom früheren Besitzer wahr. Z.B. Randnotizen, zurückgelassene Klebezettel oder einfach nur, dass man merkt, dass eine bestimmte Seite ganz oft aufgeschlagen wurde. 
Wie sieht das denn bei E-Books aus? Fühlen die sich alle gleich an, da sie ja nur aus Daten bestehen? Klar, der Geruch kann sich ja nicht mit der Zeit ändern. Und auch die Hülle, also der Reader, bleibt ja immer gleich. Und merkt man es irgendwie, ob genau das E-Book zuvor von jemand anderem gelesen wurde?

2. Es gibt keine Seiten
Wenn ich lese, dann lese ich nicht einfach nur die Buchstaben und Worte runter. Ich nehme auch die ganze Seite und auch die anschließende Seite wahr. Manchmal schweift der Blick kurz zu einer anderen Stelle der Seite, weil da irgendetwas stand, was einem nun wieder eingefallen ist. Oder so ähnlich halt. Ich denke mal, dass das bei vielen so ist, aber dass das nicht jeder so mitbekommt. 
Hat man bei E-Book-Readern richtige Seiten, oder ändert sich das je nach Gerät? Wenn ich mal im Bus heimlich auf Reader von anderen schaue, dann denke ich immer: Man, hat man da wenig Text mit einem Mal im Blick. Stört euch das oder findet ihr das sogar besser?

3. Man kann sie nicht ins Regal stellen
Klar, in erster Linie liest man Bücher. Aber wenn sie mal gelesen sind und im Regal stehen, tragen sie doch auch zum Wohlbefinden daheim bei. Ja, sie nehmen viel Platz weg und verstauben auch gerne, aber ich kann ihnen das auch ganz gut verzeihen. Und ich liebe es, einfach mal ein schon gelesenes Buch aufzuschlagen und meine Lieblingsstellen nachzuschlagen. 
Habt ihr E-Book-Leser auch viele Bücher aus Papier daheim oder braucht ihr gar keine, um euch in euren eigenen vier Wänden wohl zu fühlen?

4. Man kann sie nicht so weitergeben wie richtige Bücher
Wenn ich ein Buch aus irgendeinem Grund nicht mehr behalten möchte, dann verkaufe oder verschenke ich es. Alternativ kann man es auch auf eine kleine Reise schicken (Bookcrossing). Und wenn ich ein Buch verschenken möchte, dann kann ich es in schönes Papier einpacken.
Was passiert mit E-Books, die man nicht mehr will? Werden die gelöscht? Kann man die verkaufen? Behält man sie einfach, weil, sind ja nur Daten?

5. Ein Buch kann ich einfach aufklappen und lesen (außer im Dunkeln, da geht nix)
Aber bei einem E-Book braucht man eben ein Gerät und Strom...
Wie lange halten denn die Batterien von diesen Readern so? Und kann man mit denen auch im Dunkeln lesen? Und kann man mit jedem Reader alle E-Books lesen? Kann man E-Books ausleihen? Und können gekaufte E-Books auch verloren gehen oder beschädigt werden? 

Ich denke, das war es fürs Erste. Da ist ja auch schon viel zusammengekommen. Falls Dir noch mehr zum Thema einfällt, kannst Du mir das natürlich auch in die Kommentare schreiben.

Ich freue mich darauf, eure Kommentare zu lesen ;)

Kommentare:

  1. Hallo, also ich bin jetzt seit ca. 2 Jahren stolze Besitzerin eines Tolino Shine und liebe ihn über alle Maßen!!
    Zu deinen Fragen:
    1) Nö, soweit ich weiß unterscheiden sich die einzelnen Dateien nicht voneinander, auch nachdem man sie gelesen hat verändert sich nix dran (außer man markiert Wörter, die sind dann natürlich markiert, aber ich glaub das geht vom Reader aus, icht von der Datei selber)

    2) Je nachdem welche Schriftgröße man sich einstellt, sind die Seiten umso voller. Das heißt du kannst auf jeden Fall die Buchstaben kleiner stellen um eine Papier-Buch-mäßige Seite zu haben. Umblättern tut man in den meisten Fällen einfach mit leichtem tippen irgendwo am rechten Rand des Readers. Ich persönlich lese eigentlich immer in der selben Schriftgröße, aber meine Mama findet e-Reader zum Beispiel deshalb so toll, weil sie auch wenn sie mal ihre Lesebrille vergessen hat, trotzdem lesen kann - Schriftgröße 28 und weiter gehts! :)

    3) Ich bin eine leidenschaftliche Sammlerin von Hardbcovers, will allerdings nur Bücher in meinem Regal stehen haben, die ich absolut liebe. Der e-Reader macht das Ganze ziemlich einfach für mich - ich shoppe billige e-books oder leihe sie mir aus der Bibliothek aus und wenn ich das Buch liebe, kann ich ohne schlechtes Gewissen 25 Euro für ein Hardcover ausgeben (warum so teuer? >.<). Also im Grunde lese ich die meisten Bücher zuerst als e-book und wenn ich weiß, dass ich sie bestimmt noch einmal lesen werde, kaufe ich sie mir.

    4) Bin mir nicht sicher ob man e-books wieder verkaufen kann, hab glaub ich mal was davon gehört aber ich glaub das war noch nichts fixes. E-books die man sich über irgendeine Onleihe (zum Beispiel die der AK oder Stadtbücherei IBK) ausgeliehen hat werden automatisch vom Gerät gelöscht und zurückvermittelt wenn die Zeit um ist.

    5) Also die Batterie von meinem (vergleichsweise) uralten Tolino Shine hält eine gute Woche, mehr oder weniger je nachdem wie viel man liest. Ich muss gestehen, dass ich das Ding selten ausschalte sondern immer nur auf standby habe und er trotzdem ewig hält...
    Im Dunkeln Lesen geht natürlich, man kann den Reader entweder auf "normales-Buch-Modus" haben oder die Hintergrundbeleuchtung einschalten. Die Stärke der Beleutung kann variiert werden und ich glaub manche neueren Modelle bieten sogar einen Nachtmodus an.
    Also ich kann auf meinem Tolino PDF und epub Dateien lesen, mobi geht allerdings nur auf kindle (und kindle kann glaub ich kein epub anzeigen)...
    Verloren gehen können die ebooks glaub ich nur wenn dein Reader und der PC gleichzeitig abstürzen und alle deine Daten weg sind.. Und ich hab bis jetzt noch nie was von beschädigten e-books gehört, also wirds das schon nicht geben...


    Ich hoffe das beantwortet deine Fragen einigermaßen :) Ich kann dir einen e-Reader wärmstens empfehlen, so sehr ich handfeste Bücher aus Papier auch liebe, ich finde es auch genial nie wieder zehn Kilo Papier mit in den Urlaub nehmen zu müssen :D Außerdem passt so ein e-Reader in die meisten Taschen und ist deshalb immer und überall dabei. Mitlerweile gibts sogar schon Geräte, die bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern oder so wasserdicht sind :)

    Hoffe das hilft dir etwas weiter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Maria,
      danke für den ausführlichen Kommentar :)
      Ich hab mir sagen lassen, dass die Batterien von neueren Modellen nicht mehr so lange halten. Das würde mir nicht gefallen, da ich eher zum Stromsparen tendiere.
      Ich hab gar nicht daran gedacht, dass man da ja die Schriftgröße einstellen kann ;)

      Löschen